Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Filter

Pressemeldungen


Andreas Adrian

Fachkräftemangel auch in Kitas in unserer Region

Bei der vergangenen Stadtratssitzung in Alzenau machte Christine Reyer, die Sachgebietsleiterin für Kindergärten deutlich, wie kritisch die Situation in den Kindergärten vor Ort ist. Zum 02. Mai sollte dort eine neue Kindertageseinrichtung eröffnen und so Entlastung für die übrigen Einrichtungen schaffen. Doch aufgrund des Fachkräftemangels in unserer Region kann diese nun nicht öffnen, da nicht genügend Personal gefunden werden konnte. Dieses Problem gibt es allerdings nicht nur in Alzenau, überall in unserer Region hört man von unbesetzten Stellen und liest teils Monate lang immer die gleichen Stellenanzeigen.

Dazu der Vorsitzende der LINKEN Aschaffenburg-Miltenberg, Andreas Adrian:

„Als ausgebildeter Kinderpfleger habe ich die pädagogische Arbeit kennen und lieben gelernt. Doch wie viele andere, die mit mir die Ausbildung in der Kinderpflegeschule in Aschaffenburg gemacht haben, sehe auch ich meine berufliche Zukunft nicht in diesem Bereich. Der Hauptgrund, warum so viele sich nach der Ausbildung für einen anderen Weg entscheiden, ist schlicht der, dass man als pädagogische Fachkraft kaum Aussichten auf ein Gehalt hat, das zum Ernähren einer Familie ausreicht.“

Und auch bis in den Bundestag ist die Problematik aus Alzenau vorgedrungen. Die bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion, Nicole Gohlke, nimmt wie folgt Stellung:

„Der Personalmangel ist hausgemacht, seit Jahrzehnten wird der Bereich kaputtgespart. Wir brauchen dringend eine bessere Eingruppierungen, mehr Entlastung und mehr Anerkennung. Eine drastische Aufwertung der Sozial- und Erziehungsdienste ist dabei bitternötig. Allein in Bayern werden im Jahr 2030 bis zu 46.000 Fachkräfte in Kindertagesstätten fehlen. Dieser Personalmangel lässt sich nur durch eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen aufhalten. DIE LINKE steht an der Seite der Gewerkschaften Ver.di und GEW in der aktuellen Tarifrunde Sozial- und Erziehungsdienste“

Gohlke wird zudem am 11.05.  um 19 Uhr, eine gemeinsame Online-Veranstaltung mit dem örtlichen Kreisverband abhalten, bei der es eine offene Diskussionsrunde zu den Tarifverhandlungen in den Sozial- und Erziehungsdiensten geben wird. Dort werden Teilnehmer*innen die Gelegenheit bekommen, Fragen an die Bundestagsabgeordnete und die Mandatsträger in den Kreistagen Aschaffenburg und Miltenberg zu stellen. Zugangsdaten werden auf der Website des Kreisverbandes zu finden sein.

 

 

 

Dateien